Feuerwehr 122 - Polizei 133 - Rotes Kreuz 144

Folge uns auf

Notruf

Die wichtigsten Notrufnummern in Österreich:

Feuerwehr: 122

Rettung: 144

Euronotruf: 112

Polizei: 133

Notrufe sind sowohl auf Handys wie auch in Telefonzellen immer kostenlos und können jederzeit erfolgen! Auf Handys können Notrufe auch ohne SIM-Karte abgesetzt werden bzw. schon bei der PIN-Abfrage (statt dem PIN) eingegeben und gewählt werden! Mobiltelefone vieler Hersteller erlauben sogar das Wählen dieser Nummer bei aktivierter Tastensperre.

Der Notruf, der die meisten Menschen direkt im Unglücksfall betrifft, ist der telefonische.
Damit wir Ihnen im Notfall schnell und effizient helfen können, sind einige wesentliche Informationen notwendig .
Für den geregelten und vor allem raschen und effektiven Ablauf eines Notrufes gibt es die 5 W's.

WO ist es passiert?
Geben sie die Adresse des Unfallortes so genau als möglich an. (Straße, Hausnummer, Ortsteil etc.) In entlegenen Gebieten erläutern Sie gegebenenfalls den Anfahrtsweg bzw. weisen Sie nach Möglichkeit die Einsatzkräfte ein.

WAS ist passiert?
Beschreiben Sie kurz aber genau was passiert ist, zB. Verkehrunfall mit eingeklemmten Personen, Zimmerbrand ...

WIEVIELE Personen sind betroffen?
Nennen Sie die Anzahl der Verletzten Personen bzw. welche Verletzungen vorliegen, zB. eingeklemmte Personen, Bewusstlosigkeit ...

WER ruft an?
Geben Sie Ihren Namen und Ihre Telefonnummer für eventuelle Rückfragen durch, dies ist besonders wichtig, wenn die Einsatzkräfte zB. den Einsatzort nicht finden können, behalten Sie das Telefon nach Möglichkeit bei sich.

WARTEN auf Rückfragen?
Halten Sie das Telefon in Reichweite falls Sie für weitere Fragen zurückgerufen werden müssen. Beenden Sie das Gespräch erst, wenn die Leitstelle keine weiteren Fragen hat.
Darüber hinaus soll beim Notruf auch auf Besonderheiten aufmerksam gemacht werden, wie beispielsweise das Auslaufen von Flüssigkeiten oder eingeklemmte Personen. Bei Vergiftungen sollte man, falls möglich, auch die eingenommene Substanz (zum Beispiel Medikamente, Spülmittel oder Pflanzenteile) mitteilen. Bei Verkehrsunfällen mit Gefahrguttransporten sollte auf die orangefarbige Warntafeln und die Kennzahlen hingewiesen werden.

Weitere Notrufnummern:

Bergrettung: 140

Wasserrettung: 130

Vergiftungszentrale: 01 406 43 43
Kontakt
Aktuelle Bereitschaften
  • Zug 1 von 10.06.2024 bis 16.06.2024
  • Zug 2 von 17.06.2024 bis 23.06.2024
  • Zug 3 von 24.06.2024 bis 30.06.2024
Rechtliche Informationen